Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hl. Roberto Bellarmin SJ (1542-1621)

17. September, 0:00

Roberto Francesco Romolo Bellarmino war ein Jesuit, Theologe und Kardinal.
Geb.: 4. Oktober 1542, Montepulciano, Italien  Gest.: 17. September 1621, Rom, Italien
1560 trat er dem Jesuitenorden bei und studierte 1560 bis 1563 am Collegio Romano in Rom, 1563 bis 1564 in Florenz und 1564 bis 1567 in Mondovi Philosophie, dann 1567 bis 1569 Padua und anschließend in Löwen Theologie. 1570 wurde Robert Bellarmin zum Priester geweiht und wirkte dann als Theologieprofessor und Prediger in Löwen. Hier kommentierte er die Summa theologica des Thomas von Aquin. 1576 wurde Robert Bellarmin Professor am Kolleg der Jesuiten in Rom, das 1551 von Ignatius von Loyola eröffnet worden war.
Bellarmin war der führende Kopf der Gegenreformation, seine Darlegung des katholischen Standpunktes wurde von sämtlichen Lehrwerken über mehrere Jahrhunderte hinweg übernommen. Er band die Heilige Schrift und die katholische Kirche eng zusammen: erst das päpstliche Lehramt sichere die rechte Auslegung der Bibel. Die Kirche basiere auf dem Amt, auch Konzilien benötigen die Zustimmung des Papstes. Sein 1597 veröffentlichter Kleiner Katechismus erreichte 400 Auflagen, wurde in 60 Sprachen übersetzt.

Details

Datum:
17. September
Zeit:
0:00

Veranstaltungsort

Kapelle, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1, 1010 Wien
Kapelle, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1, 1010 Wien